Der Major Case ist eingetreten und Sie suchen schnell nach Lösungen?

Vertrauen Sie unseren Forensic Services Spezialisten im Krisenmanagement mit internen und externen Ermittlungen - wertneutral und objektiv, kompetent, interdisziplinär und diskret.

Oder Sie wollen Ihr Unternehmen einfach nur auf den Major Case vorbereiten? Sprechen Sie uns an!

Wir entwickeln für Ihr Unternehmen ein maßgeschneidertes integriertes Sicherheitskonzept oder simulieren für Ihr Unternehmen ein definiertes Übszenario.

Verdeckte Videoüberwachung - Beweisverwertungsverbot

Wie bereits mehrfach geurteilt kann auch die Entwendung relativ geringwertiger Sachen zur Kündigung - auch nach langjähriger Betriebszugehörigkeit - führen. Wird der Beweis jedoch über eine verdeckte Videoüberwachung geführt, so kann dies zu einem prozessualen Beweisverwertungsverbot führen. Ausschlaggebend ist - wie immer - die Abwägung der Interessen des Arbeitgebers und den schutzwürdigen Interessen des Arbeitnehmers, insbesondere mit Blick auf das Recht der informationellen Selbstbestimmung.

"Das entsprechende Interesse des Arbeitgebers hat gegenüber dem Schutz des informationellen Selbstbestimmungsrechts der Arbeitnehmerin nur dann höheres Gewicht, wenn die Art der Informationsbeschaffung trotz der mit ihr verbundenen Persönlichkeitsbeeinträchtigung als schutzbedürftig zu qualifizieren ist." ... so die Pressestelle des Bundesarbeitsgerichtes.

Quelle: Pressestelle des Bundesarbeitsgerichtes

Die Pressemitteilung im Volltext auf juris.bundesarbeitsgericht.de

Getaggt mit: Urteile, Rechtsprechung, verdeckte Videoüberwachung, Beweisverwertungsverbot, Arbeitsrecht, BAG,

Nachrichten | Urteile

Biometrische Handvenenerkennung gehackt - 35C3

Das Hacking der Handvenenerkennung blieb bis dato weitgehend unbemerkt. Die Handvenenerkennung gilt als eine der sichersten biometrischen Verfikationen,

Weiterlesen ...

Anwohner schießt mit Luftgewehr überfliegende Drohne ab - Notstand

Im vorliegenden Fall hat ein Anwohner eine Drohne mit zwei Diabolo Geschossen aus einem Luftgewehr abgeschossen. Dem Anwohner war zum Zeitpunkt der Schüsse nicht bekannt, daß der Nachbar die Drohne vom anderen Grundstück aus steuerte und konnte dies auch glaubhaft darlegen.

Weiterlesen ...

EU Cybersecurity Act tritt am 27.06.2019 in Kraft

Bereits am 7.06.2019 wurde im Amtblatt der Europäischen Union der EU Cybersecurity Act veröffentlicht und tritt damit am 20ten Tag nach seiner Veröffentlichung in Kraft.

Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen